Pension Waldschänke

Pension & Gaststätte – Geyer im Erzgebirge

Wandern – rund um Geyer

Liedersteinweg Geyer

Auf eine Wanderung der besonderen Art durch den geyrischen Wald lädt der Lieder-Stein-Heimat-Weg ein.
Der Weg führt Dich nicht nur durch Felder, Wiesen und Wald mit herrlichen Ausblicken auf unser liebes Erzgebirge, sondern es laden Dich in regelmäßigen Abständen Liedersteine zum Singen ein.Mehr Informationen zum Liedersteinweg in Geyer, Bilder von der Wanderung und die Karte findet ihr hier: PDF Liederweg Geyer
1.Bergbaulehrpfad und Kammblick

  • Beginn: Huthaus an der Binge (625 m ü. NN)
  • ausgeschilderter Wanderweg (EB) nachTannenberg zum Paßklausenturm, weiter zum Landhotel „Zum Hammer”, anschl. zum Wanderweg am Greifenbach, Greifenbachmühle, zum „Reichen – Silber – Trost -Stolln”, am Sprungschanzenkomplex vorbei aufwärts zum „Greifensteinstollen”
  • am Röhrgraben entlang in Richtung „Garisch – Stolln” dann zum „Goldenen-Adler-Stolln” und weiter zu den Greifensteinen (732 m) mit Freilichtbühne (Aufführungen Juni – Sept.), Stülpnerhöhle, Berghotel „Greifensteine”
  • abwärts zum Greifenbachstauweiher, über Teichdamm in Richtung Geyer
  • nach ca. 2 km vorbei am Feuerwehrdepot zum Schnitzerheim (Weihnachtsbergausstellung )
  • zum Altmarkt mit Rathaus und Postmeilensäule weiter zum Wachtturm (Turmmuseum) anschließend zum Huthaus an der Binge.
2.Vom Silbergebirge zum Wilden Mann

  • Beginn: Huthaus an der Binge (625 m ü. NN)
  • in Richtung Busbahnhof mit Verkehrsdenkmal und Lokschuppen
  • weiter über ehemaligen Güterbahnhof zum „Schnitzerheim” (ständige Ausstellung )
  • vorbei am Feuerwehrdepot in Richtung „Fuchsschwanz”, zum Grillplatz/Wassertretbecken
  • weiter über weiß-grün-weiß markierten Wanderweg auf Alter Dorfchemnitzer Straße
  • ca. 2 km bis Abzweigung II – Schneisse aufwärts bis zum „Wilden Mann” (730 m ü. NN)
  • von hier über Alte Zwönitzer – Geyersche Straße, vorbei am Gasthaus „Waldhaus” zum Heideteich über Rollskistrecke zum Wasserfall und Anton-Günther-Weg zur DJH „Geyer” und „Berggasthaus Kapellenstein
  • zurück über Markt, Wachtturm (Turmmuseum) zum Huthaus an der Binge.
3.Im geyerschen Forst

  • Beginn: Huthaus an der Binge (625 m ü. NN)
  • abwärts Richtung Altmarkt, vorbei am Lotterhof
  • Altmarkt in Richtung Elterlein, nach 150 m rechts zum „Lärchenweg”, auf „Lärchenweg” (Gabelsberger Höhe) zum „Schatzensteinweg” bis zur Kreuzung „Kiesbahn”
  • weiter auf Kiesbahn zur Schutzhütte (690 m ü. NN) NSG Hermannsdorfer Wiesen / Kärrnerstraße
  • von hier weiter zum Gasthaus „Waldschänke”
  • talwärts auf Buttersteig (Markierung gelb)
  • hier entlang Richtung Geyer zur Schutzhütte (herrliche Aussicht)
  • über Feldweg, dann links ab Richtung Geyer, Elterleiner Straße
  • anschließend über Altmarkt zum Wachtturm (Turmmuseum) und Huthaus an der Binge.
4. Durch das Lohenbachtal

  • Beginn: Huthaus an der Binge (625 m ü. NN)
  • abwärts Richtung Altmarkt, vorbei am Lotterhof, Wachtturm (Heimatmuseum),St. Laurentiuskirche
  • Altmarkt Richtung Elterlein
  • nach ca. 500 m Hauptstraße links verlassen, auf Buttersteig (Markierung gelb) in Richtung Finkenburg
  • an Schutzhütte vorbei, nach ca. 1 km links ins NSG Lohenbachtal, Richtung Tannenberg
  • in Nähe Tannenberger Freibad / Höfferfabrik Straße überqueren und links auf Alte Geyersche Straße aufwärts bis Sägewerk Siebenhöfen
  • gegenüber Sägewerk steilen Berg aufwärts zur Binge
  • Bingerundgang, Huthaus an der Binge.
5. Rund um Geyer

  • Beginn: Huthaus an der Binge (625 m ü. NN)
  • vom Huthaus in Richtung Walthershöhe (Schlegelberg, 698 m), EB – Weg (Markierung rot)
  • vorbei an Schutzhütte (654 m, herrliche Aussicht in Richtung Annaberg und zum Erzgebirgskamm)
  • auf EB-Weg weiter zum Schanzenkomplex
  • Bergbaulehrpfad aufwärts zum Greifenbachstauweiher
  • weiter zur DJH „Hormersdorf” (Gifthütte, ehemaliges Arsenikwerk), dann Richtung „Wilder Mann” (730 m)
  • zurück auf Alter Zwönitzer Str. bis zur Schutzhütte, dann rechts zum Fernsehturm (745 m)
  • Dreilagenstein, Königstanne
  • von hier auf Kärrnerstraße, ca. 500 m geradeaus zur Schutzhütte Kiesbahn/Kärrnerstraße in Richtung Gasthaus „Waldschänke” – talwärts durchs NSG Lohenbachtal nach Tannenberg
  • in der Nähe Tannenberger Freibad / Höfferfabrik Straße überqueren und links Alte Geyersche Straße aufwärts bis Sägewerk in Siebenhöfen
  • gegenüber Sägewerk steilen Berg aufwärts zur Binge Bingerundgang, Huthaus an der Binge.
Bezugsquelle
Die Karte mit den Routen 1-5 ist für 0,50€ bei der Tourist – Information Geyer Altmarkt 1 (Rathus) 09468 Geyer
Tel: 037346 – 10521 Fax: 037346 – 10561 E-Mail: touristinformation@stadt-geyer.de
Internet: www.stadt-geyer.de erhältlich.
Das Wetter
Geyer im Erzgebirge
1. Oktober 2016
 

Bewölkt
18°C
 
Wir sind für sie da
Die Gaststätte hat von
11:00 - 20:00 geöffnet & keinen Ruhetag
in der Pension
Anreise 14:00-20:00